Pflegeeinrichtungen gemeinsam mit der Pflege-Charta auf dem Weg in die Praxis - das Projekt im stationären Bereich


1. Ziel

In einem Praxisprojekt (Juni 2007 bis Juni 2008) haben neun stationäre Pflegeeinrichtungen systematisch mit der Pflege-Charta gearbeitet. Ziel war es, Wege und Methoden hinsichtlich der Anwendung der Pflege-Charta in stationären Pflegeeinrichtungen zu erarbeiten, daraus resultierende Effekte und Probleme zu benennen sowie Handlungsansätze aufzuzeigen. Angestrebt wurde die Erarbeitung praktikabler Ansätze für Einrichtungen der Altenhilfe zur systematischen Auseinandersetzung mit der Pflege-Charta sowie zur Selbstreflexion bzw. Selbstbewertung. Darüber hinaus sollten Altenhilfeeinrichtungen bei der Darstellung ihrer Leistungen hinsichtlich der Umsetzung der Pflege-Charta unterstützt werden.

Entstanden sind gute Projekte, ein Leitfaden und wichtige Hinweise für die Gestaltung der Pflegequalität mit der Charta. Informationen dazu können Sie weiter unten nachlesen.
Das Projekt wurde auf einer Tagung in Gelsenkirchen der Öffentlichkeit vorgestellt. Den Tagesbericht und weitere Informationen finden Sie hier.

2. Projektbeteiligte

Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und von der Servicestelle Pflege-Charta im Deutschen Zentrum für Altersfragen begleitet. Die Durchführung des Projekts lag bei Konkret Consult Ruhr. Der Projektbeirat setzte sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern der Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei Behinderung (BIVA) e.V., des Verbraucherzentrale Bundesverbands und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen. Die beteiligten Pflegeeinrichtungen/Träger waren:

3. Kurzzusammenfassung der Ergebnisse

Die Ergebnisse geben unter anderem Hinweise auf die Verbesserung der Lebensqualität von Bewohnerinnen und Bewohnern stationärer Pflegeeinrichtungen: Um die Voraussetzungen für eine gute Lebensqualität in den Institutionen zu schaffen, sollten Alltagsroutinen hinterfragt und die Perspektive der Bewohnerinnen und Bewohner mehr als bisher in den Mittelpunkt der Qualitätsentwicklung gestellt werden. Die organisationsbezogene Auseinandersetzung mit der Pflege-Charta kann dabei hilfreich sein. Die Einrichtungen hatten in einem moderierten Prozess Selbstbewertungen mithilfe eines Leitfadens, der auf der Pflege-Charta basiert, durchgeführt. Daraus entstanden Handlungspläne mit kurz- und längerfristigen Maßnahmen und Projekten sowie eine Sammlung von Praxisbeispielen im Hinblick auf die Umsetzung der Artikel der Charta. Besonders herauszustellen sind Projekte, die einen Perspektivwechsel der Mitarbeiterschaft zur Perspektive der Bewohnerinnen und Bewohner einleiteten: "Schattentage", simulierter Heimeinzug, Theater- und Fotoaktionen.

4. Vorgehen

Das Projekt war auf zwölf Monate angelegt. In den ersten drei Monaten entstand in einem moderierten Prozess im Rahmen des Benchmarkingkreises ein Leitfaden zur Selbstbewertung der Einrichtungen, der die Gliederung der Pflege-Charta mit den acht Artikeln aufnimmt und in Fragen an die Einrichtungen übersetzt. In der zweiten Projektphase führten alle beteiligten Einrichtungen eine extern begleitete Potentialanalyse (Stärken-Schwächen-Analyse) durch. Die Stärkenprofile waren die Basis für die Auswahl von Beispielen guter Praxis der Einrichtungen, die in den Benchmarkingkreis einflossen, um gegenseitig voneinander zu lernen. Die Verbesserungsbereiche wurden in den Einrichtungen thematisch gebündelt, priorisiert und in einrichtungsbezogene Aktionspläne übersetzt. Die Einrichtungen hatten anschließend sechs Monate Zeit, um ausgewählte Verbesserungsmaßnahmen zu bearbeiten und Kurzberichte zu erstellen. Im Rahmen der gemeinsamen Auswertung der Selbstbewertungen entstand eine Sammlung von Praxisbeispielen, die mit Blick auf die Artikel der Charta, in den beteiligten Einrichtungen umgesetzt werden. Zum Abschluss wurden die Berichte zusammengetragen und der Öffentlichkeit im Rahmen einer Transferveranstaltung präsentiert.

Weitere Informationen

Den vollständigen Projektbericht können Sie hier herunterladen.
Der "Leitfaden zur Selbstbewertung stationärer Pflegeeinrichtungen auf Grundlage der Pflege-Charta" steht als Download http://www.dza.de/fileadmin/charta/pdf/Leitfaden_Pflege_Charta.pdfhier zur Verfügung.
Informationen und Präsentationen zur Praxistransferveranstaltung vom 19. Juni 2008 finden Sie hier.